30. März 2016

Rezension zu "Grüne Smoothies" von Franziska Schmied & Stephanie K. Mehring

Es grünt so grün…
© Trias Verlas (Thieme)


Titel: Grüne Smoothies- Detoxen mit Rohkost 
Autor: Franziska Schmied & Stephanie K. Mehring
Seiten: 96
Genre:Sachbuch, Kochbuch
Reihe: Nein


gelesenes Format: Broschiert






„Grün entgiften und durchstarten! Egal, ob für ein paar Tage oder direkt eine ganze Woche: Detox ist Balsam für Körper und Seele. Körperlich und mental einen Gang zurückfahren, dem Körper eine Auszeit zum Entgiften gönnen und ganz nebenbei ein wenig unnötigen Ballast auf der Strecke lassen - das tut richtig gut! Und wem das klassische Fastenprogramm zu fad ist, der kann seine Detox-Woche mit diesem Buch unter das Motto "grün satt!" stellen: grüne Smoothies, grüne Suppen und Salate sind die idealen Begleiter und unterstützen Ihren Körper beim Neustart. Wie die grüne Woche der etwas anderen Art funktioniert, verraten Detox-Expertin Stephanie Mehring und Bloggerin Franziska Schmid (www.veggie-love.de). Dazu gibt‘s tolle Rezepte, nützliche Warenkunde und alles rund um die richtige Zubereitung Ihrer grünen Leckereien. Wir wünschen viel Spaß - und guten Appetit!“




Bei diesem Buch hat mich das helle und freundliche Cover direkt angesprochen. Es wirkt so richtig einladend und macht Lust auf leckere und gesunde Smoothies.

Das Buch besteht zur Hälfte aus Informationstexten und Tipps und zur anderen Hälfte aus Rezepten. Diese Aufteilung finde ich sehr gut, da ich mich so zuerst informieren konnte und dann im Anschluss viele Rezepte zum Anwenden hatte. Die Infotexte waren sehr einfach und gut verständlich geschrieben, dass gefiel mir beim Lesen richtig gut.

Bei dem Rezeptteil hat mir besonders gut gefallen, dass mehrere Rezepte auf einer Seite waren, sodass es eine große Vielfalt an Gerichten gab. In diesem Buch gibt es Rezepte für Smoothies, Salate und Suppen. Es ist also für jeden etwas dabei :)
Ich habe natürlich auch einige Rezepte ausprobiert und war von Rezepten wie „Minzige Erdbeere“ (s. Foto)  oder dem „Birne Koriander Grüni“ sehr begeistert. Man muss sich allerdings zunächst einmal daran gewöhnen, dass ein Großteil der Smoothies eben grün ist ;)
Die Kombinationen aus Feldsalat oder Spinat und Obst sind wirklich überraschend gut. Die meisten Smoothies schmecken schön fruchtig und lassen sich entweder gut trinken oder auch gut löffeln.
Auch bei den Salaten gibt es einige schöne Kombinationen, die man gut abwandeln kann, sodass man auch zwischendurch seine Salate einfach ein bisschen aufpeppen kann.

Es gab aber auch Dinge, die mir bei diesem Buch nicht so gut gefallen haben. Ich fand es sehr schade, dass bei den Rezepten lediglich eine Zutatenliste, aber keine Anleitung stand. So stellte sich mir ab und zu die Frage, ob gewisse Zutaten nun geschält oder ungeschält ins Gericht kamen. Außerdem fand ich es schade, dass es nicht zu jedem Rezept ein Foto gab. Diese Fotos sind nämlich eigentlich immer sehr praktisch, da ich mich oft an ihnen orientiere, ob beispielsweise die Farbe des Smoothies gut gelungen ist.



Ein schönes und informatives Buch zum Einstieg in die Detox- Thematik mit vielen tollen Smoothie-, Salat-, und Suppenrezepten! 

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern!




26. März 2016

Rezension „Mein Ausmalbuch für schlaflose Nächte“ von Christiane Bethge

Schafe zählen war gestern, Bilder malen ist heute

© FISCHER Taschenbuch
Titel: Mein Ausmalbuch für schlaflose Nächte
Autor: Christiane Bethge
Seiten: 80
Genre: Sachbuch
Reihe: Nein



gelesenes Format: gebunden

„Ausmalen statt Schäfchen zählen! Christiane Bethge entführt Sie in ihrem Ausmalbuch in geheimnisvolle Welten, die Ihnen die Möglichkeit geben, sich kurz vor dem Einschlafen ganz auf sich zu konzentrieren und Ihre Gedanken schweifen zu lassen. Statt ständigem Bildschirmflimmern und dem unaufhörlich rotierenden Gedankenkarussell tauchen Sie ein in eine Welt der Achtsamkeit und gönnen sich die Zeit und Ruhe, die Sie brauchen. Entspannung und Stressabbau garantiert.Ein außergewöhnliches Ausmalbuch im praktischen Taschenbuchformat zum Mitnehmen und Verschenken für den Nachttisch für alle kreativen Ausmalbuch-Fans.“ (Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/mein_ausmalbuch_fuer_schlaflose_naechte/9783596036516)

Nachdem ich mit mein erstes Malbuch für Erwachsene besorgt hatte, musste bald darauf schon das Nächste her.

Beim Stöbern bin ich dann auf „Mein Ausmalbuch für schlaflose Nächte“ gestoßen. Ich fand die Idee wirklich originell, dass man abends, wenn man nicht schlafen konnte malen sollte. Und irgendwie klingt das ja auch ganz logisch. Denn Malen entspannt bekanntlich ja den Körper und auch den Geist. 


Besonders praktisch finde ich dieses Buch, da es in einem sehr angenehmen Format gebunden ist. Es hat ein festes Cover und das Papier weist auch eine gute Qualität auf. Die Linien der Zeichnungen sind sehr fein und zart, wodurch ein gewisses Maß an Konzentration doch erforderlich ist. Man sollte es also vielleicht nicht mitten in der Nacht ausmalen, sondern am Abend vor dem Schlafen gehen. 
Ich finde auch das Format des Buches sehr angenehm, dass es nicht zu groß ist und somit praktischerweise auf dem Nachttisch liegen kann ohne ihn komplett zu belegen. 

Die Motive in diesem Buch sind sehr abwechslungsriech und gefallen mit insgesamt sehr gut. Einige gefallen mir natürlich besser als andere. Sie variieren dabei in ihren Schwierigkeitsgeraden, was die Ausmalflächen angeht. So kann man sich jeden Abend individuell ein Bild aussuchen, je nachdem wie viel Konzentration man noch hat.

Viele der Bilder ziehen sich dabei über beide Seiten, wodurch man auch mal mehrere Abende hintereinander an einem Werk malen kann, sofern man sich nicht die Nächte um die Ohren schlagen will.

Ein schönes Ausmalbuch mit vielen tollen Motiven. Es ist bestens geeignet, wenn man mal nicht schlafen kann. Und ja, es gibt natürlich auch ein Bild mit Schäfchen ;) 

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern!

   



22. März 2016

Rezension zu „Questors- Die Weltenretter“ von Joan Lennon

Die Welten Trentor, Kir und Dalrodia brauchen Retter...
   
© Random House- cbj Verlag




Titel: Questors - Die Weltenretter
Autor: Joan Lennon
Seiten: 416
Genre: Jugendfantasy
Reihe: Nein



gelesenes Format: Hardcover



„Die Welten Trentor, Kir und Dalrodia gehören allesamt zu einem vereinten Königreich, das an einem Punkt, dem so genannten „London-Haus“ zusammengehalten wird. Doch die Welten sind in Gefahr. Das Gleichgewicht droht zusammenzubrechen. Der Rat der Welten hat bereits vor Jahren einen Notfallplan ins Leben gerufen. Dieser Plan besteht aus den drei Kindern Madlen aus Trentor, Bryn aus Dalrodia und Cam aus Kir. Gemeinsam sollen sie die Welten retten – sie haben nur keinen Schimmer, wie das gehen soll?“ (Quelle: http://www.booksection.de/buch/969-Questors_Die_Weltenretter)




Ich fand dieses Buch vom Optischen her mal was anderes. Es wirkt durch die vielen Erdtöne irgendwie sehr angenehm und warm von der Atmosphäre und doch auf eine andere Art und Weise wieder sehr geheimnisvoll. 
Der Klappentext unterstreicht diesen Eindruck noch zusätzlich und es verspricht ein gutes Fantasyabenteuer zu werden. 

Das Buch hat einen sehr angenehmen Schreibstil und es lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Zielgruppe für das Buch sind Kinder im Alter von 10+ Jahren und ich finde dafür ist das Buch auch wirklich passend von der Schreibweise her. Einige Stellen sind ein bisschen verwirrend, ein paar andere auch sehr lustig geschrieben, sodass die Stimmung im Buch wechselhaft ist und dadurch die Geschichte sehr spannend ist und bleibt. 


Die drei Charaktere Madlen, Bryn und Cam sind sehr individuell und unterschiedlich, was auch daran liegt, dass sie alle drei aus verschiedenen Welten kommen. Und doch sind die drei miteinander verbunden und müssen dafür sorgen, dass ihre drei Welten nicht kaputt gehen und auseinanderdriften.

Sie begeben sich auf eine spannende Reise in alle drei Welten um dort Gegenstände zu finden, mit denen sie die Energie der Welt erhalten sollen. 
Ich finde alle drei Kinder wirklich lustig und authentisch. Sie haben alle ihre individuellen Charakterzüge, die in den verschiedenen Situationen unterschiedlich stark zum Tragen kommen. Mal überwiegt Madlens Bedächtnis und Vorsicht, mal Bryns Angst und mal Cams Rationalität. Alle drei machen im Laufe ihrer Reise eine Entwicklung durch und ihr Charakter wird reifer und stärker.
Von der Atmosphäre her ist das Buch sehr abwechslungsreich. Es hat sowohl Spannung und Action als auch Witz und Spaß. Mir hat es wirklich großen Spaß gemacht das Buch zu lesen! Es war ein echtes Vergnügen für mich. 



Ich finde das Buch wirklich gut, weil es schön geschrieben ist und die Story nett gemacht ist. Für Kinder und Jugendliche ist es ein schöner Fantasyroman, in dem es um Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalt und der Entwicklung des eigenen Charakters geht :)


Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern. 
   


21. März 2016

Rezension zu "Detox ganz grün" von Iris Lange-Fricke

Es wird grün im Glas...
© Trias Verlag (Thieme)

Titel: Detox ganz grün
Autor: Iris Lange- Fricke
Seiten: 144
Genre:Sachbuch, Kochbuch
Reihe: Nein


gelesenes Format: Broschiert

„Mit green Detox zu mehr Vitalität Müde, antriebslos und ausgepowert? Und darüber ziemlich genervt? Wir haben einen Vorschlag für Sie: Machen Sie doch einfach Grünkohl, Blattgrün, Kräuter und Co. zu Ihren neuen besten Freunden. Diese Lebensmittel sind randvoll mit Chlorophyll, Bitterstoffen und anderen wertvollen Vitalstoffen. Und das hilft, zu entgiften, die Körperspeicher wieder aufzufüllen und von innen heraus zu strahlen! In diese veganen Rezepte kommt nur das Allerbeste - und (fast) nur Grünes! Starten Sie mit einem Detox-Porridge oder "Green Granola" in den Tag, genießen Sie mittags einen Portulaksalat mit Pistaziendressing und krönen Sie den Abend mit einem grünen Ratatouille auf Linsengemüse. Und natürlich gibt?s auch grüne Kleinigkeiten für den Hunger zwischendurch, ja sogar süße grüne Versuchungen. Holen Sie sich die pure Energie in die Küche - und verhelfen Sie Körper & Geist zum Neustart!“ (Quelle: https://www.thieme.de/shop/Ernaehrung-allgemein/Lange-Fricke-Detox-ganz-gruen-9783830483977/p/000000000291040101) 



Dieser Ratgeber vom Trias Verlag und bietet einen guten Einstieg in die Detox Ernährung. Für mich ist dieses Thema sehr spannend, da Detox ja momentan stark im Kommen ist. Ich selbst ernähre mich weitesgehend gesund (ja, auf ein Stück Schokolade kann ich einfach nicht verzichen ;) ), habe mich aber noch nie so bewusst mit dem Thema auseinandergesetzt.
Das Buch umfasst 143 Seiten, von denen die ersten 40 Seiten vielseitige Informationstexte rund um das Thema Detox und grüne Ernährung enthalten. Die restlichen Seiten sind gut gefüllt mit 86 Rezepten mit mehr oder weniger exotischen Zutaten.
Die Informationstexte waren sehr einfach und verständlich geschrieben, sodass ich einen guten ersten Eindruck von der Thematik bekommen habe und wusste, worauf ich mich einlasse. Der Rezeptteil ist geordnet nach Smoothies, Suppe, Salats, Greenies, Dips und süßen Gerichten. Es ist also für jeden Geschmack und auch für jede Tageszeit etwas Passendes dabei.

Von den Rezepten her hat mich leider nicht ganz so viel angesprochen, da ich zum einen als Allergikerin auf Nüsse verzichten muss und diese leider in vielen Rezepten enthalten sind.
Zum anderen waren mir einige Zutaten einfach „zu“ exotisch (manche Namen habe ich in diesem Buch zum ersten Mal überhaupt gelesen). Die einfacheren Zutaten hat man problemlos im Supermarkt bekommen.

Natürlich habe ich auch einige Rezepte, zu Beispiel den Apfel-Spinat-, und den Kiwi-Gurken-Feldsalat Smoothie, oder auch das Basilikumeis am Stiel (MEGA LECKER!) ausprobiert. Sehr hilfreich waren dabei die kurzen und sehr übersichtlichen Anleitungen. Damit gelang jedes ausprobierte Gericht in der vorgegebenen Zeit. Was mir besonders an den Rezepten gefällt, ist dass sie ganz einfach zuzubereiten sind, dank des Mixens.
Ein Problem, was sich bei meinen Zubereitungen immer wieder auftat war das Zuschlagen des Buches. Ich musste die Seiten also immer irgendwie beschweren, was ich bei Büchern aber eigentlich nicht so gerne mache.
Was ich außerdem sehr schade fand war, dass es zwar einige Bilder zu den Rezepten gab, aber eben leider nicht zu allen. Und bei vielen grünen Endergebnissen fragt man sich da schon „Soll das so aussehen?“

Insgesamt hat mir dieses Buch vom Aufbau und von den Rezepten her gut gefallen. Ich habe ein paar Anregungen bekommen und werde das ein oder andere Rezept bestimmt noch einmal machen.


Ein gut verständlicher Ratgeber mit vielen Rezepten, der sich sehr gut für den Einstieg in die „Detox“- Thematik eignet!

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern!

    


20. März 2016

Rezension zu "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby

Manchmal ist das Ende ein neuer Anfang…

© Fischer Sauerländer

Titel: Mein Herz wird dich finden
Autor: Jessi Kirby
Seiten: 368
Genre:Jugend, Liebe
Reihe: Nein



gelesenes Format: Hardcover


Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?
(Quelle:http://www.fischerverlage.de/buch/mein_herz_wird_dich_finden/9783737353526)



Auf dieses Buch bin ich wiedermal durch Zufall beim Stöbern in der Buchhandlung gestoßen. Ich finde das Cover wunderschön und es ist mir quasi direkt ins Auge gesprungen. Das Cover ist sehr hell und freundlich und ist farblich super abgestimmt.
Auch die Gestaltung des Herzens, welches das Cover ziert finde ich sehr interessant. Es hat die Form eines Herzens, wirkt durch den Aufziehschlüssel und die Zahnräder aber auch irgendwie mechanisch. Es zeigt, dass das "Herz" einfach zwei Sachen beinhaltet. Zum einen ist es das Organ, das arbeitet und funktionieren muss, um den Menschen am Leben zu halten, zum anderen ist es aber auch der Sitz der Gefühle.
Ich finde das Cover sehr stimmig und es hat mich super neugierig auf den Inhalt gemacht.

Als ich dann zuhause die ersten Seiten gelesen habe war ich direkt begeistert von dem Buch! Der Schreibstil ist sehr schön, flüssig und vor allem sehr emotional, sodass der Leser von der ersten Seite an in die Geschichte eintaucht und das Gefühlsleben der Protagonisten hautnah mitbekommt und gut mitfühlen kann.
Die beiden Protagonisten Mia und Noah waren mir sofort sympathisch, weil sie mit ihrer Gefühlswelt sehr realistisch und authentisch dargestellt wurden. Die beiden sind auf den ersten Blick in sehr verschiedenen Situationen und doch verbindet die beiden etwas.
Ich finde es super, wie beide Gefühlswelten in dem Buch miteinander vereint werden. Man konnte als Leser mit verfolgen, wie sich die beiden kennen lernen und Höhen und Tiefen durchleben. Das war für mich als Leser wirklich schön :)

Die Handlung wird im Buch immer vor allem von zwei Fragen begleitet, die man sich als Leser stellt:
1. Wann erzählt Mia die Wahrheit über ihre Person und wie wird Noah reagieren?
2. Passiert Noah nochmal irgendetwas?
Die Spannung hält sich wirklich gut während der einzelnen Kapitel und macht die ganze Story so interessant.
Das Ende kommt dann etwas plötzlich und es passiert nochmal so einiges. Man darf also gespannt sein ;)


Was mir sehr gut gefallen hat, waren die kurzen Kapitel, sodass man das Buch immer wieder zur Seite legen konnte. Mir gelang das allerdings immer nur kurz ;) Dafür hat mich die Story zu sehr mitgerissen.
Am Anfang eines jeden Kapitels gab es ein Zitat mit einer Information über das Herz der über Organtransplantation. Das war sehr interessant und lieferte zugleich einen ersten Hinweis auf die jeweilige Thematik des einzelnen Kapitels. Das war für mich spannend, weil ich mich immer gefragt habe, was wohl passieren würde. 





Ein wunderschönes Jugendbuch mit viel Herz und vielen Emotionen! Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und die Thematik regt zum nachdenken an! Absolut empfehlenswert!




5 von 5 möglichen Büchern!! :)   

       


                                                             

19. März 2016

Rezension zu „Wish u were dead“ von Todd Strasser (alias Motron Rhue)

Erstklassiger Jugendthriller und ein Muss für alle Thriller- Fans
© Carlsen Verlag







Titel: Wish u were dead
Autor: Todd Strasser (alias Morton Rhue)

Seiten:272
Genre: Thriller, Jugend
Reihe: Nein

gelesenes Format: Taschenbuch




„In ihrem Blog wünscht "an-G-kozzt" ihren Mitschülern Lucy, Adam und Courtney den Tod. Kurz darauf verschwinden Lucy und Adam. Die 16-jährige Madison beginnt der Sache nachzugehen. Haben die seltsamen Mails, die sie in letzter Zeit bekommt, etwas damit zu tun? Und warum zieht sich Tyler, den sie so anhimmelt, immer weiter von ihr zurück? Als dann auch noch Courtney vermisst wird, bricht Panik aus. Und Madison bekommt unerwarteten Besuch.“ (Quelle: https://www.carlsen.de/pdf/wish-u-were-dead/17921)


Als großer Jugendthriller- Fan musste ich mir dieses Buch einfach zulegen und habe es nicht im Geringsten bereut. Ich habe dieses Buch innerhalb von wenigen Tagen im Urlaub verschlungen und um es vorab zu sagen: Ich finde das Buch echt genial!


Die Thematik, die in diesem Buch behandelt wird ist ziemlich realistisch, da es in jeder Kassenstufe immer die Angesagten und Coolen gibt, die eine Clique bilden und die andere irgendwie ausgrenzen und mobben. Auch dass sich eine Bloggerin darüber im Internet beklagt ist in der modernen Welt, in der quasi das ganze Leben über das Internet läuft, eine geläufige Methode um seine Meinung anonym zu äußern. Dass man manchen Leuten etwas Schlechtes wünscht, kennen, denke ich auch viele. Doch dass das im Buch dann Realität wird lässt den Leser nachdenklich werden.
Das Buch ist mal aus der Sicht von einem Blogger, und mal aus der Sicht der 16- jährigen Schülerin Madison geschrieben. Während des Lesens bleibt es lange spannend und man rätselt mit, um wen es sich bei dem Blogger/der Bloggerin handelt. Dies wird auch erst spät aufgeklärt, sodass es lange spannend bleibt.
Als Leser rätselt man die ganze Zeit, wer hinter Lucys und Adams Verschwinden steckt und es bleibt durchgängig spannend. Die Story geht zügig voran und es passieren laufen neue Dinge, mit denen man nicht gerechnet hat. 
Immer wieder verdächtigt der Leser neue Personen und es bleibt bis auf die letzten Seiten mit einem großen Showdown spannend.

Das Ende überraschte mich persönlich total und gerade das macht das Buch für mich noch einmal besonders toll, weil ich leider auch schon einige Bücher gelesen habe, in denen das Ende und der Täter schon voraussehbar sind. Das Motiv des Täters/der Täterin/von den Tätern war gut nachvollziehbar und somit war der Abschluss eine runde und gelungene Sache.
Dazu kommt noch, dass der Schreibstil einfach super ist, sodass sich das Buch sehr flüssig lesen lässt und man das Buch durch die viele Spannung kaum aus den Händen legen möchte.


Ich liebe dieses Buch und empfehle es jedem weiter, der gerne WIRKLICH GUTE JUGENDTHRILLER liest! Der Autor hält die Spannung im Buch konstant hoch, sodass die Handlung den Leser richtig fesselt und ihn immer wieder auf neue Fährten schickt, bis er am Ende ein grandioses Finale erlebt mit dem keiner gerechnet hat! 
Meine Empfehlung: Lest dieses Buch definitiv, es lohnt sich!!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Büchern!